Die 72 Stunden Aktion ist vorbei..

Die Tage danach ... oder was heute bleibt

Definitv das breite Grinsen, wenn wir uns die Tage nochmals durch den Kopf gehen lassen

Ein Glücksgefühl, wenn wir heute die ganze Pressemitteilungen in der Zeitung lesen dürfen

Und immer noch - und das wird anhalten - der Stolz auf jede einzelne Person "da draußen", die in irgendeiner Form an der 72 Stunden Aktion beteiligt war :-)

Danke natürlich an alle Aktionsgruppen und alle Projektkoordinatoren - ihr steht an allererster Stelle :-)

Danke aber auch an:
* Die Stadt Laupheim mit Herrn OB Rechtle und Herrn Hoffmann für die tolle und unkomplizierte Zusammenarbeit bei der zentralen Eröffnung und an die Kronenbrauerei für die kühlen Getränke 
* an die Schwäbische Zeitung für die tolle Kooperation und Berichterstattung
* dem Landrat Dr. Heiko Schmid und der Kreisjugendreferentin und KoKreis Mitglied Margit Renner für den "Blick über den Tellerrand" mit kommunalen Jugendgruppen 
*an unseren Stv. Dekan Klaus Sanke (darf man eigentlich bei einem Pfarrer von einer "coolen Socke" sprechen? ) 
*MdB Martin Gerster für die Aktionsgruppenbesuche und die Übernahme einer Patenschaft für 25 qm Rollrasen in Mühlhausen 
* und an alle Spender, die auch den KoKreis mit Essen etc. super verpflegt haben - eine Aufzählung würde die Liste sprengen...
* und und und ...