Jugendarbeit und Schule

Schule im Wandel

Schule entwickelt sich im Bildungs- und Lebensraum Kinder und Jugendlicher immer mehr zum „Ganztagsbetrieb" und nimmt junge Menschen enorm in Anspruch. Lebensgestaltungselemente, die bislang eher dem familiären Umfeld bzw. dem facettenreichen Bereich der „Freizeitgestaltung" zugeordnet waren (wie Sport, Musik oder eben auch kirchliche Jugendarbeit) laufen Gefahr nicht mehr bedient zu werden.

Mit dieser Entwicklung ist eine Öffnung der Schule verbunden, die zur Gestaltung des Schullebens punktuelle und feste Partnerschaften sucht. Für die kirchliche Jugendarbeit bedeutet dies, dass Kirche und Schule miteinander Wege und Formen der Zusammenarbeit erarbeiten, die den Anliegen und Zielen beider nutzen. Dabei geht es bewusst nicht darum Kirche in die Schule zu verlagern, sondern als Kirche in der Schule präsent zu sein.

Seit 2016 bieten wir in (Werk-)Realschulen, Grund- und Hauptschulen sowie Gymnasien eine Vielzahl an individuellen Angeboten zur Ergänzung ihrer schulischen Inhalte an. Unser Schwerpunkt liegt dabei auf der Persönlichkeitsentwicklung der Jugendlichen und auf einer ganzheitlichen Bildung. Wir möchten mit unseren Themen den Schulalltag positiv beeinflussen, mitgestalten und die Schülerinnen und Schüler in Ihrer Entwicklung zu reflektierten Erwachsenen unterstützen.
Unsere Themen und Angebotsformen können je nach Bedarf für die entsprechende Klasse und Stufe und deren Bedürfnisse angepasst werden. 

Unsere Themen für Schulen:
      - Teamarbeit und Klassenzusammenhalt
      - Spiritualität
      - Meine Zukunft
      - Wer bin ich?
      - Liebe, Partnerschaft, Sexualität
      - Gender - Jungen und Mädchen
      - Globales Lernen

Interesse geweckt ? Wäre dies ein Ansatz für Ihre bzw. eure Schule? 

Dann meldet euch bei unserer Jugendreferentin Julia Rosenberger